Follow

Barrierearme Toiletten müssen Pflicht sein. Ein*e Architekt*in sagt doch auch nicht: "Ich baue keine Sitztoiletten mehr, die nehmen zu viel Platz weg. Ich baue nur noch Pissoirs."

@RaulKrauthausen
Aber sie bauen weniger Sitztoiletten als Pissoirs, weil es mehr Platz braucht 😒

@RaulKrauthausen sind aber auch viel zu wenige immer eingeplant, gerade in neueren Gebäuden. Sie versuchen es also leider schon.

@RaulKrauthausen Fassungslos, wenn ich mit offenen Augen durch die Zivilisation laufe und sehe, wie z.B. Rollstuhlfahrende mittelbar zu sicher >90% vom Gang zur Toilette ausgeschlossen sind.
Wohnräume, Arbeitsplätze, Gastronomie. 😕

@nasendieb @RaulKrauthausen Entsprechende Bauvorschriften gibt es nur für öffentliche Gebäude beim Neubau. Ich hab Anfang der 90er mal eine Montessori-Schule gebaut, die würde zu 90% durch den Freistaat Bayern finanziert. Wir mussten uns vor der Finanzierungsbehörde rechtfertigen, warum es auf jedem Stockwerk eine Rollstuhl-Toilette gab. Ebenso wurde der Aufzug nicht gefördert, den musste der Montessori-Verein selbst bezahlen.

@RaulKrauthausen ich frag mich, wieso es weiterhin so schwer ist, sowas in deutschland per Bauordnung zu lösen. In anderen Ländern der EU geht es doch auch.

@Nfoonf @RaulKrauthausen gerade in Deutschland sollte das doch gehen. Aber huch, glatt für einen Moment diese Parteien mit ihrem ubsurden Reflexen vergessen, die alles verhindern mit:
1. "FREIHEIT"
2. "Aber die Wirtschaft/ der Mittelstand/ Arbeitsplatzgefährdung"

@RaulKrauthausen Nach meiner Meinung braucht es nur barrierefreie Unisextoiletten, also Entleerung und Fingerwaschen in einem geschlossenen Raum. Es gibt viele Menschen, die sich nach dem Geschäft nicht nur die Finger sauber machen wollen…

@RaulKrauthausen kann ja wohl echt nicht so schwer sein, wenigstens die grundlegenden Baumaßnahmen inklusiv zu machen. Man kann buchstäblich nicht noch weniger verlangen.

@RaulKrauthausen in meinen Augen hat sich Deutschland schon durch Ratifizierung der #UNbrk dazu verpflichtet

@RaulKrauthausen Wenn man schon Mal eine Toilette für Behinderte findet, dann ist sie baulich so, dass sie trotzdem nicht ohne Hilfe benutzt werden kann.

@RaulKrauthausen Ja, es ist allgemein unmöglich, wie Barrierefreiheit bei Gebäuden nur als etwas verhandelbares, optionales betrachtet wird. Gebäude ohne Barrierefreiheit schränken alle Benutzer des Gebäudes ein. Wenn ich allein an mehrstöckige Schulgebäude ohne Fahrstuhl denke und die Konsequenzen daraus. Einschränkung der Sperrigkeit von Unterrichtsmaterialien und wer z.B. sich mal den Fuß verstaucht hat, hat schon ein Problem.

Sign in to participate in the conversation
mastodon.cloud

Everyone is welcome as long as you follow our code of conduct! Thank you. Mastodon.cloud is maintained by Sujitech, LLC.