Follow

""Sozial prekäre Milieus wählen fast gar nicht mehr", sagt Bertelsmann-Forscher Vehrkamp, "die repräsentative Demokratie wird immer weniger repräsentativ." Für die Parteien bringe das die Versuchung mit sich, verstärkt Politik für ihre eigenen Wählermilieus zu machen, etwa ältere Menschen im Fall der CDU oder akademisch gebildete Großstädter im Fall der Grünen."

tagesschau.de/inland/wahl-nrw-

@PorcusDivinus Hat bestimmt der BND rausgefunden. Alles finden die raus, um es mit fefe's Worten zu sagen.

@PorcusDivinus und es wird immer noch „sozial“ mit „pekuniär“ verwechselt. Sozial prekär leben ja eher Menschen der oberen Mittelschicht…

@PorcusDivinus Wundert mich jetzt nicht, was soll man wählen wenn man eh nicht vertreten wird ?

@Sandfrogy Kann ich nachvollziehen.

Es gab allerdings auch die Chance, die AfD rauszuwählen (aktuell NRW).

Einfach, indem genügend Leute andere, auch Kleinparteien, wählen.

@PorcusDivinus Ja definitiv, denke aber das da eine Mischung aus Frust, Desinteresse, und Resignation besteht.

Ich gehe ja selber nur noch deswegen Wählen, ich fühle mich von jeder Partei mittlerweile einfach nur noch in sticht gelassen kein teil meines Lebens wird auch nur etwas vertreten und wenn ist es meist nur kurzzeitig vor den Wahlen um eben meine Stimme zu bekommen und hierher passiert rein ganix.

@Sandfrogy @PorcusDivinus
Ungültig wählen wäre noch eine Option gewesen. Bringt den Parteien nichts und ändert nichts an der Verteilung. Aber das ist quasi messbarer Protest.

Ich war wählen und finde es echt bitter, wenn die Menschen so auf ihr Wahlrecht sch.....

@sinandlerd @PorcusDivinus Die Gründe warum man nicht wählen geht sind halt vielfältig, ich denke nicht das es sinn macht die jenigen dann auch noch in die Ecke zu stellen, und die Politik sollte sich mal die frage stellen warum so viele nicht mehr wählen gehen.

Du hast schon recht wenn man aber eh nicht vertreten wird, kann einen die Verteilung doch egal sein, nicht falsch verstehen ich finde das auch nicht gut nicht zu wehlen aber man sollte ehr schauen warum so viele nicht Wählen gehen.

@Sandfrogy @PorcusDivinus
Klar, den Frust kann ich auch verstehen. Es war ja in der Tat nicht so, dass wir mit x super Wahlprogrammen überschüttet wurden. Und es stimmt, die Menschen automatisch in irgendeine Ecke zu stellen ist auch falsch.
Andererseits die Möglichkeit nicht zu nutzen was zu verändern..? Nichts für ungut, da spricht wohl jetzt mein Frust raus. 😅

@Sandfrogy @sinandlerd @PorcusDivinus Wobei ich mich frage, was sich Leute unter "vertreten werden" vorstellen.
Außerdem ist so eine Wahl ja auch eine Möglichkeit, seine Meinung kundzutun - unabhängig von der Frage, wie erfolgreich die Partei dann ist.

@warteschleife @sinandlerd @PorcusDivinus Mit Vertreten meine ich wen dein Lebensbestimender Bereich von der Politik einfach Ignoriert wird, ist zwar jetzt auf Landesebene oft etwas anders als auf Bundesebene aber auch nicht wesentlich besser.

Warum ist eine Wahl die Möglichkeit das kund zu tun das wehre es nur wen eine Partei dieses im Angebot hat und es Ernsthaft umzusetzen versucht.

@Sandfrogy @sinandlerd @PorcusDivinus Hm. Hast du ein Beispiel für einen wichtigen Bereich, der komplett ignoriert wird?

@PorcusDivinus "für die Parteien bringt es die Versuchung Klientelpolitik zu machen"? 218 Lobbyorganisationen nehmen Einfluss auf die Politik, da ist es mehr als unwahrscheinlich, dass die Politik sich auch nur ein wenig an ihre Wähler erinnert. In Pandemie-Zeiten hatte ich den Eindruck, dass Menschen und Wissenschaft gar nichts mehr zählten. Ich war wählen, erwarte mir davon aber nichts, die CDU wird alles ruinieren, egal wer mit ihnen koaliert.

@PorcusDivinus ist ja egal wen man heutzutage wählt. Am Ende wird gewürfelt wer mit wem #regiert und ob nun die FDP neoliberale Sachen macht oder die SPD, CDU oder wer auch immer spielt letztlich keine Rolle.

Meiner Meinung nach geht die Sache aber tiefer. Denn das Hauptproblem ist, das heutzutage fast nur noch #Akademiker im #Bundestag sitzen. Er ist einfach nicht mehr repräsentativ und dementsprechend sind auch viele Handlungen und Äußerungen "abgehoben". Wer hat da noch Bock wählen zu gehen

@erzieher @PorcusDivinus Das ist interessant. Im Prinzip ist eine Wahl ja die Möglichkeit, etwas zu ändern. Wenn Akademiker im Bundestag sitzen, dann aus drei Gründen:

1. Akademiker stellen sich zur Wahl
2. Akademiker werden gewählt
3. Es gibt inzwischen einfach sehr viele Akademiker

An den Punkten 1 und 2 könnte man etwas ändern. Oder es wenigstens versuchen.

@erzieher Eine Frage zum Nachdenken für den Thread: Warum haben (historisch) Menschen so sehr für das Wahlrecht gekämpft? Einige sind dafür sogar gestorben.
@PorcusDivinus

@PorcusDivinus
Liegt das nicht auch an der hohen Erwartung, dass eine Partei die eierlegende Wollmilchsau sein soll, die es allen recht macht? Viele sind frustriert, weil sie ihre (persönlichen) Interessen nicht vertreten sehen.

@BarbaraWagner @PorcusDivinus
Eine Partei, die die Interessen "aller" versucht zu wahren, würd ich niemals wählen.

Warum?

Ich wähle unter anderm Parteien, die sich für Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit einsetzen.
Wahrt die die Interessen "Aller" baut sie Autobahnen und macht Steuergesetze, die drn Superreichen dienen ebenfalls...

Eine Partei, die die Interessen der eigenen Klientel "auch" vertritt, verrät die eigenen Leute.

Sieht man ja, was bei der Politik der SPD und den Grünen oft rauskommt.

Die AfD, die FPÖ, die ÖVP, die FDP nutzen die einfachen Idioten mit ihren Ängsten und setzen dann Klientelpolitik nur für Reiche um...

Ich fürchte, die Forderung, dass Parteien die Interessen aller vertreten sollen, war und ist der Tod der Demokratie, den einige auch hier schwer kritisieren.

@PorcusDivinus
Die "Versuchung" der Parteien für das eigene Wählermilieu Politik zu machen ist schlicht die Grundlage der Demokratie. Man/frau wählt die Partei, die die eigenen (persönliche und globale) Interesssen vertritt.
Die sogenannte "Versuchung" ist somit ihre verdammte Pflicht dem Wähler gegenüber.

Sign in to participate in the conversation
mastodon.cloud

Everyone is welcome as long as you follow our code of conduct! Thank you. Mastodon.cloud is maintained by Sujitech, LLC.