"Axel Voss ...vergangene Woche, angesprochen auf die Lobbyarbeit: "Ich sag mal: Auch Gesetzgebung ist ein Wettbewerb. Und wer seine Interessen dort nicht vorträgt, die sind dann eben nicht existent.""

Dieser Satz erklärt mehr als aller Politikunterricht.

spiegel.de/netzwelt/netzpoliti

@anneroth
No na. Sogar abseits von geleisteten Gefälligkeiten ist das nur menschlich logisch da Politiker hauptsächlich nur Lobbyisten hören, da diese Vollzeit damit beschäftigt sind mit ihnen zu reden und das Budget dafür haben.

Statt sich selbst was sinnvolles zu überlegen und dann von all den Lobbyistenfreunden beschimpft zu werden ist es to doch viel angenehmer und bequemer standig nur auf Wünsche zu reagieren die sicher sogar oberflächlich einleuchtend vorgebracht werden.

Follow

@xro @anneroth
Die Sichtweise ist leider sehr realistisch.

MEPs und MDBs sollen viele Themen beherrschen. Nichtwissen gilt als Schwäche. Halbwissen ist früher nicht so aufgefallen. Mangels Zeit müssen sie leicht verdaulichem Input und ihrem Bauchgefühl vertrauen.

Aber die Kombination aus gut finanzierter Lobby plus Dunning-Kruger-Effekt ist inzwischen echt fatal.

Sign in to participate in the conversation
mastodon.cloud

Generalistic and moderated instance.